Der 5. Oktober 2018 – ein Datum, das Samir Djedidi alias S.M.D garantiert nie vergessen wird. An diesem Abend gewinnt er mit dem MyCokeMusic-Soundcheck einen der wichtigsten Nachwuchspreise und sichert sich einen mächtigen Karriere-Boost. Nun setzt der Rapper mit seiner neuen EP «Troum» ein erstes musikalisches Statement seit dem Sieg. Der perfekte Zeitpunkt, um mit ihm zurück und nach vorne zu schauen.

Vor rund vier Jahren wurde Poppy dank einem kuriosen YouTube-Video über Nacht zum Star. Doch nicht nur als Internet-Charakter, sondern auch als Musikerin hat sich die zierliche Blondine einen Namen gemacht und eine millionenstarke Fanbase aufgebaut. Dies nicht zuletzt, weil sie extremes Facettenreichtum beweist und sich immer wieder neu erfindet. Doch mit ihrer neusten Single «Voicemail» hat sie alle Grenzen gesprengt – denn so extrem und düster war es noch nie!

Ich hätte wirklich gerne ein seriöses Portait über diesen talentieren Herren geschrieben. Doch Marc Rebillet macht einem das wirklich nicht leicht: Ein anständiges Bild von ihm zu finden ist fast unmöglich, Texte zu seiner Person lässt er von wild gewordenen Fans schreiben und seine hochenergetischen Auftritte lassen kein Auge trocken. Aber trotzdem möchte ich ihn dir unbedingt vorstellen, denn der selbsternannte «Loop Daddy» hat den Sprung vom Online-Phänomen zum ernstzunehmenden Künstler geschafft.

Wenn im Elternhaus massenhaft Syntheszier herumstehen und der Vater Mitbegründer einer der erfolgreichsten Schweizer Wave-Kombos ist, macht es völlig Sinn, dass man früher oder später mit dem Elektro-Virus infiziert wird. Doch bei Angelo Repetto dauerte es ziemlich lange, bis er die Gunst der blinkenden Apparate für sich entdeckten konnte. Nun hat der Zürcher Musiker sein Debütalbum «Roboto» veröffentlicht. Höchste Zeit, den kreativen Kopf hinter den düsteren elektronischen Klangkonstrukten im Stil der 80er und 90er kennenzulernen.

Neben seiner blonden Haarpracht zeichnet sich der amerikanische Visionär Colin Self vor allem durch seine Musik aus. Schwindelerregender elektronischer Sound, kunstvoll inszenierte Live-Shows und ein beeindruckender Mut zum Anderssein. Doch was für ein Mensch steckt hinter solch einzigartigen Klängen und warum ist sein Debütalbum «Siblings» etwas vom spannendsten, das ich seit langem gehört habe?

Perfekt inszenierte Musikvideos, liebevoll verspielte Melodien und Songtexte, die so schön sind, dass sie aus einem Poesiealbum stammen könnten: Vendredi Sur Mer ist der neue Stern am Franco Pop-Himmel und wird sogar vom Modemagazin Vogue gefeiert. Doch warum geht die welsche Künstlerin in der Schweizer Musikszene unter, während sie im Ausland grosse Erfolge verbuchen kann?